Grüner Strom-Label mit Absatz-Plus

Im Jahr 2018 wurden rund 1,3 Terawattstunden Ökostrom mit dem Gütesiegel Grüner Strom zertifiziert. Laut Mitteilung des Grüner Strom Label e.V entspreche das dem Elektrizitätsbedarf von mehr als 400.000 Vier-Personen-Haushalten. Im Vergleich zu 2017 sei die zertifizierte Ökostrommenge um gut 12 Prozent gestiegen. Nach ersten Schätzungen ergäben sich daraus für Anbieter Grüner Strom-zertifizierten Ökostroms Investitionsverpflichtungen in neue Energiewende-Projekte von über neun Millionen Euro.

Nach Einschätzung von Dietmar Oeliger, Vorsitzender des Grüner Strom Label e.V, trete die Bundesregierung bei einer konsequenten Umsetzung der Energiewende derzeit leider auf die Bremse. „Umso wichtiger sei es, dass die Stromkunden das selbst in die Hand nehmen und sich von Kohle und Gas verabschieden“, resümierte Oeliger. „Das Grüner Strom-Label garantiert Investitionen in die Energiewende, wie Photovoltaik- und Windkraftanlagen, Mieterstromprojekte oder Elektro-Mobilität. So können Verbraucherinnen und Verbraucher durch ihren Strombezug direkt an einer nachhaltigen Energieversorgung mitwirken“, ergänzte Oeliger.

© redaktion GET AG / pressestelle