Preisprognose Regelenergiemarkt

Fundierte Grundlagen zur Wirtschaftsplanung von Erzeugungsanlagen
Die GET AG liefert in Kooperation mit dem Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement der Universität Leipzig Prognosen für Spotmarktpreise und Abschätzungen für zukünftige Leistungspreise für den Regelenergiemarkt (Sekundärregelleistung, Minutenreserve). Diese leiten sich aus einem fundamentalen, europäischen Strommarktmodell ab, in das aktuelle Entwicklungen des Marktes eingehen. Preisprognosen werden zeitlich hochaufgelöst für mehrere Jahre bis 2030 erstellt. Die Prognose berücksichtigt insbesondere techno-ökonomische Eigenschaften thermischer Kraftwerke, die bis 10 MW in Deutschland blockscharf abgebildet werden. Zusammen mit räumlich und zeitlich hochaufgelösten Einspeiseprognosen für erneuerbare Energien kann das Modell die deutsche Stromversorgung im Detail abbilden und somit Preise mit hoher Güte prognostizieren.

Ansprechpartner

B.A. Rebecca Jäkel
Vertriebsassistentin

+49 341 989808-49

rebecca.jaekel@get-ag.com