wesernetz bekommt Strom- und Erdgaskonzession in Stuhr und Weyhe

Der regionale Netzbetreiber wesernetz, ein Unternehmen der swb-Gruppe, hat den Wettbewerb um den Betrieb der Strom- und Erdgasnetze in den Gemeinden Stuhr und Weyhe gewonnen. Laut Mitteilung des Unternehmens hätten dies die Ratsmitglieder in ihrer Sitzung am vergangenen Mittwoch bekanntgegeben. Der so genannte Wegenutzungs- beziehungsweise Konzessionsvertrag sichere in beiden Gemeinden die Strom- und Erdgasversorgung für mehr als 63.000 Einwohner und habe eine Laufzeit von 20 Jahren. Die Stromnetze in Stuhr und Weyhe hätten insgesamt eine Länge von 1037 Kilometer (km), die Gasnetze eine Länge von 753 km, heißt es von Seiten der Wesernetz.

Nach den Worten von Dr. Torsten Köhne, dem swb-Vorstandsvorsitzenden, sei dies ein großer Vertrauensbeweis: „Wir freuen uns auf 20 Jahre gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden Stuhr und Weyhe“, so Köhne. Im Jahr 2013 hatten die Gemeinden nach Angaben der Wesernetz festgelegt, die Strom- und Erdgasnetze zukünftig gemeinsam an einen Netzbetreiber vergeben zu wollen. Die Vergabeentscheidung habe sich jedoch um acht Jahre verzögert, unter anderem wegen gerichtlicher Auseinandersetzungen zwischen einem Wettbewerber und den Gemeinden.

© redaktion GET AG / mvm